Bibliothek

Bücher

 

Fotoausstellung

Ebersheim damals und heute

8. bis 11. Juli 2016

2000 Jahre RheinhessenIm Rahmen des rheinhessischen Jubiläumsjahres findet vom 8. bis 11. Juli 2016 im Historischen Saal des Weingutes Becker die Ausstellung "Ebersheim - Damals und heute" statt. Die Ausstellung zeigt die Entwicklung Ebersheims zum größten weinbautreibenden Vorort der Landeshauptstadt Mainz mit Bildern und Dokumenten, zusammegestellt und präsentiert von Dr. Rudolf Büllesbach und Georg Bertz auf 100 qm im historischen Saal des Weingutes Beckers. Die Ausstellung ist eingebunden in das Weinfest im Dorf. Mehr Infos hier

Bücher zur Heimatgeschiche

Geschichte zum Nachlesen

 

demo Zwischen 1987 und 1992 hat der Ebersheimer Friedrich Eckert insgesamt fünf Bücher über Ebersheim herausgegeben. In den vergangenen Jahren sind mit Büchern zur Ebersheimer Feuerwehr, zur Geschichte des Ortes im Ersten Weltkrieg und zur israelitischen Gemeinde weitere Bücher zur Ortsgeschichte hinzugekommen. Alle Bücher zur Ebersheimer Heimatgeschichte

Ebersheimer Kalender

Bilder von damals und heute

Ebersheimer Kalender zur HeimatgeschichteEbersheimer Kalender stellen die Geschichte des südlichsten Vorortes der Stadt Mainz in den Mittelpunkt. In ihnen finden sich teilweise bisher unbekannte Postkarten und Fotos aus den vergangenen einhundert Jahren. Diesen Bildern werden Fotografien von heute gegenübergestellt. Mit den Zeitdokumenten von „damals und heute“ gelingt oftmals ein überraschender Blick, wie sich Mainz-Ebersheim und das Leben seiner Bewohner im Laufe der Zeit verändert hat. Neben den Bildern gibt es ausführliche Beschreibungen zu den Fotos. Der Kalender ist damit auch eine inhaltlich spannende Publikation zur Heimatgeschichte. Mehr Informationen zu den Kalendern zur Heimatgeschichte gibt es hier.

 

Bücher zur Ebersheimer Geschichte

Mainz-Ebersheim: Vergangenes auf Bildern festgehalten“: Dieser vor fast zwanzig Jahren von Friedrich Eckert herausgegebene Bildband zeigt nach den Worten des damaligen Ortsvorstehers Klaus Nauth, „wie das Dorf Ebersheim … der bodenständige Einwohner, aber auch der flüchtige Besucher gesehen und erlebt hat“. Der Bildband bewirkte aber noch mehr. Mit den Bildern gelang es, eine Brücke zwischen dem alten beschaulichen Ebersheim und dem heute schnell wachsenden Ortsteil zu schlagen.

Zwischen 1987 und 1992 hat der Ebersheimer Friedrich Eckert insgesamt fünf Bücher über Ebersheim herausgegeben. Bei den Texte in den vier letzten Bücher sowie bei der Recherche im Stadtarchiv wurde Friedrich Eckert von Georg Bertz aus Ebersheim unterstützt.  In diesen Büchern finden sich in den jeweiligen Textteilen vielfältige Informationen über die Geschichte des Ortes, der Kirchengemeinde und der Vereine. Die vielen Bilder zeigen ein Ebersheim, wie es früher war und wie der Ort sich entwickelt hat.

In den vergangenen Jahren sind mit Büchern zur Ebersheimer Feuerwehr, zur Geschichte des Ortes im Ersten Weltkrieg und zur israelitischen Gemeinde weitere Bücher zur Ortsgeschichte hinzugekommen.

 

 

 

Mainz-Ebersheim, Vergangenes auf Bildern festgehalten, Band 1, herausgegeben von Friedrich Eckert, Mainz 1987

 

Mainz-Ebersheim, Vergangenes auf Bildern festgehalten, Band 1, herausgegeben von Friedrich Eckert, Mainz 1987

Kapitel 1: Inhaltsverzeichnis, Vorwort des Ortsvorstehers Klaus Nauth sowie einige Bilderseiten
Kapitel 2: Die Gemeinde Ebersheim (Brilmayer 1905)
Kapitel 3: Geschichtliches über Ebersheim (Festschrift Concordia 1913)
Kapitel 4: Ur- und Frühgeschichte über Ebersheim (Stümpel)
Kapitel 5: Bilder - Leben und arbeiten in der Gemeinde
Kapitel 6: Bilder - Alte Ansichtskarten          
Kapitel 7: Bilder - Alte Gebäude

 

 

 

 

zurück zum Seitenanfang und zur Übersicht

 

 

Mainz-Ebersheim, Vergangenes auf Bildern festgehalten, Band 2, herausgegeben von Friedrich Eckert, Mainz 1987

 

Mainz-Ebersheim, Vergangenes auf Bildern festgehalten, Band 2, herausgegeben von Friedrich Eckert, Mainz 1987

Inhaltsverzeichnis (mit einigen Bilderseiten)
Kapitel 1: Vorwort
Kapitel 2: Bilder - Kindergarten-Gruppen und Schulklassen
Teil 1 lesen
Teil 2 lesen
Kapitel 3: Bilder - Festliche Anlässe und Veranstaltungen
Kapitel 4: Bilder - Gruppenfotos
Kapitel 5: Bilder - Alte Gebäude
Kapitel 6: Bilder - Festzug aus Anlass des 25. Mainzer Weinmarktes 1982
Kapitel 7: Bilder - Alte Gebäude

 

 

 

zurück zum Seitenanfang und zur Übersicht

 

 

Mainz-Ebersheim, Das Leben in der Kirchengemeinde St. Laurentius, Band 3, herausgegeben von Friedrich Eckert, Mainz 1988

 

Mainz-Ebersheim, Das Leben in der Kirchengemeinde St. Laurentius, Band 3, herausgegeben von Friedrich Eckert, Mainz 1988

Inhaltsverzeichnis
Kapitel  1: Geschichte der Pfarrei und ihrer Kirche (Schwalbach)
Kapitel 1a: Urkunde der ersten Erwähnung der Kirche (1184)
Kapitel  2: Der hl. Laurentius - Patron der Ebersheimer Kirche (Schwalbach)
Kapitel 2a: St.-Laurentius-Lied
Kapitel  3: Bilder - Die Kirche von innen und außen
Kapitel  4: Bilder - Die Kirchenglocken und Glockenweihe
Kapitel  5: Bilder - Schwesternhaus und Schwesternschule
Kapitel  6: Bilder - Die Ebersheimer Pfarrer
Kapitel  7: Bilder - Primiz Balthasar Blumers
Kapitel  8: Bilder - Meßdiener und Jugendgruppen
Kapitel  9: Bilder - Weißer Sonntag und Firmung
Kapitel 10: Bilder - Prozessionen
Kapitel 11: Bilder - Kirchenchor und Kirchenmusikverein

 

zurück zum Seitenanfang und zur Übersicht

 

 

Mainz-Ebersheim und sein Vereinsleben, Band 4, eine Chronik in Bildern, zusammengestellt von Wilfried Bork, herausgegeben von Friedrich Eckert, Mainz 1988

 

Mainz-Ebersheim und sein Vereinsleben, Band 4, eine Chronik in Bildern, zusammengestellt von Wilfried Bork, herausgegeben von Friedrich Eckert, Mainz 1988

Kapitel 1: Inhaltsverzeichnis und Vorwort
Kapitel 2: Sängervereinigung
Kapitel 3: Freiwillige Feuerwehr
Kapitel 4: Turn- und Sportverein
Kapitel 5: Radsportverein 1925
Kapitel 6: Reit- und Fahrverein 1962
Kapitel 7: Landfrauen 1964
Kapitel 8: Carneval-Verein 1987 e.V. - Die Römer
Kapitel 9: Fastnacht vor dem Krieg

 

 

 

zurück zum Seitenanfang und zur Übersicht

 

 

Juden in Mainz-Ebersheim, herausgegeben von Friedrich Eckert, Mainz 1992, inhaltlich aufbereitet von Georg Bertz

 

Juden in Mainz-Ebersheim, herausgegeben von Friedrich Eckert, Mainz 1992, inhaltlich aufbereitet von Georg Bertz

Kapitel 1: Vorwort
Kapitel 2: Juden in Ebersheim - Namen und Fakten
Kapitel 3: Familien Goldschmitt - (1)
Kapitel 4: Familien Goldschmitt - (2)
Kapitel 5: Familien Mayer
Kapitel 6: Familien Simon
Kapitel 7: Gewerbe und Vermögen der Ebersheimer Juden
Kapitel 8: Dokumente

 

 

Weitere Informationen

 

zurück zum Seitenanfang und zur Übersicht

 

 

 

 

Freiwillige Feuerwehr Mainz-Ebersheim, Historisches Lesebuch zum 125jährigen Jubiläum, von Rudolf Büllesbachl, Mainz 2012

 

Freiwillige Feuerwehr Mainz-Ebersheim, Historisches Lesebuch zum 125jährigen Jubiläum, von Rudolf Büllesbachl, Mainz 2012

Freiwillige Feuerwehren sind in Deutschland eine der ältesten und erfolgreichsten ehrenamtlichen Initiativen. Sich uneigennützig für die Allgemeinheit einzusetzen und dort zu helfen, wo schnelle Hilfe erforderlich ist, kennzeichnet die Arbeit der Feuerwehren. In Mainz-Ebersheim feierte die Feuerwehr im Jahr 2012 ihr 125-jähriges Bestehen.

Das Buch erzählt in mehreren Kapiteln die Geschichte der Ebersheimer Feuerwehr und zeigt mit vielen Bildern das große Engagement der Feuerwehrmänner und -frauen sowie der Jugendfeuerwehr.

- Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Ebersheim
- Feuerspritze und Spritzenhaus in Ebersheim
- Feuerwehrmänner und -frauen im Dienst der Allgemeinheit
- Einsätze der Ebersheimer Feuerwehr
- Organisation und Ausrüstung der Feuerwehr
- Aus- und Fortbildungen in der Feuerwehr
- Die Einbindung der Feuerwehr in den Ort
- Die Ebersheimer Jugendfeuerwehr
- Das neue Feuerwehrhaus
- Zukünftige Herausforderungen für die Feuerwehr

125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Mainz-Ebersheim sind eine lange Zeit und ein besonderer Anlass, die ehrenamtliche Arbeit anzuerkennen.

 

Buch lesen

 

zurück zum Seitenanfang und zur Übersicht

 

 

 

Bollwerk Mainz - Die Selzstellung in Rheinhessen, von Rudolf Büllesbach, Hiltrud Hollich und Elke Tautenhahn, München 2013
299 Abbildungen, Karten und Pläne

 

Bollwerk Mainz - Die Selzstellung in Rheinhessen, von Rudolf Büllesbach, Hiltrud Hollich und Elke Tautenhahn, München 2013

Vor einhundert Jahren begann der Erste Weltkrieg. Es war ein Ereignis, das die Landkarte von Europa veränderte und die deutsche Geschichte nachhaltig prägen sollte. Obwohl die Schlachtfelder des Krieges mehrere hundert Kilometer von Rheinhessen entfernen lagen, hat der Krieg auch hier seine Spuren hinterlassen. "In der Nacht vom 5.-6. August 1914 (Donnerstag), morgens gingen Jean, Phillipp, Kilian, Theodor in den Krieg, Abmarsch von der 117er Kaserne [Alicenkaserne in der Mainzer Neustadt], ungefähr halb zwei Uhr nachts. 10 Minuten vor 3 morgens setzte sich der Militärzug in Bewegung ins Ungewisse", schrieb die junge Elisabeth Becker vom Töngeshof damals in ihr Tagebuch. Bereits am 25. August 1914 wurde ihr Bruder Heinrich als erster Soldat aus Ebersheim in Nancy von einem Schrapnell am Oberschenkel verwundet. Er kam jedoch bald - so der Eintrag im Tagebuch - "wieder ins Feld" und überlebte den Krieg. Nicht so viel Glück hatte Jakob Wohn. Er wurde bereits am 26. August in Frankreich getötet. Am Ende des Krieges waren viele junge Männer aus Ebersheim gefallen oder wurden verwundet. Vor der Kirche erinnern 40 Tafeln an die Namen der toten Soldaten und daran, wie jung sie gestorben sind.

Heute wissen wir, dass der Erste Weltkrieg auch nach Ebersheim hätte kommen können. Einen Krieg in den Weinbergen hat es dann aber glücklicherweise nicht gegeben.

Bis 1918 erstreckten sich über 350 moderne Festungswerke, Lagerplätze, Wasserwerke und Fernmeldestationen im Halbkreis von Heidenfahrt, Ingelheim, Heidesheim, Wackernheim, Essenheim, Ober-Olm, Nieder-Olm, Ebersheim, Gau-Bischofsheim bis nach Weisenau. Die Versorgung und der Nachschub waren durch ein militärisches, über 40 km langes Straßen- und Bahnnetz sowie eine Zahnradbahn in Ingelheim sichergestellt. In Mainz bildeten vierzehn große Forts den inneren Festungsring. Auf dem Westerberg, in Stadecken-Elsheim, Zornheim, Mommenheim, Nierstein und in Bingen gab es vorgeschobene Stellungen oder konkrete Planungen für einen Brückenkopf. Mit 30.000 Soldaten und Arbeitern waren für den Bau der Festung Mainz kurz nach Beginn des Ersten Weltkrieges so viele Arbeiter im Einsatz wie in Ägypten für den Bau der Cheopspyramide.

Die Hauptstellung der Festung Mainz war als Selzstellung in dreizehn Befestigungsgruppen unterteilt. In dem Buch werden die Festungsanlagen ausführlich beschrieben, die sich in und im Umkreis von Ebersheim befanden.

 

Mehr Informationen zum Buch

Kapitel des Buches

Blick ins Buch - Leseproben

 

zurück zum Seitenanfang und zur Übersicht

 

 

Die israelitische Gemeinde Ebersheim mit Harxheim und ihre Synagoge (1830-1938): Aufstieg und Untergang einer rheinhessischen Landjudengemeinde Taschenbuch, von Berthold Tapp, Books on Demand 2014

 

Mainz-Ebersheim, Das Leben in der Kirchengemeinde St. Laurentius, Band 3, herausgegeben von Friedrich Eckert, Mainz 1988

Der Autor beschreibt die Entwicklung der jüdischen Gemeinde Ebersheim mit Harxheim von ihren Anfängen bis zum Untergang in der Pogromnacht 1938. Umfangreiche Materialien zur Geschichte der Gemeinde wurden erstmals ausgewertet. So konnten sichere Erkenntnisse über die Gründung der Gemeinde, über die Einrichtung der Synagoge und die Blütezeit der Gemeinde ausgangs des 19. Jahrhunderts gewonnen werden. Bei seinen Recherchen im Landesarchiv Speyer stieß der Autor auf bisher unbekannte Polizei- und Gerichtsakten über den Prozess gegen die Täter des Pogroms von 1938, der 1947/48 vor dem Landgericht Mainz stattgefunden hat.

 

 

 

 

 

Blick ins Buch - Leseproben bei amazon

 

zurück zum Seitenanfang und zur Übersicht

 

 

 

 

Weitere Bücher

 

Kneib, Gottfried,  Das Kurmainzer Amt OlmOlm, in: Alzeyer Geschichtsblätter: Sonderheft 15, 1995

Rettinger, Elmar,  Die Umgebung der Stadt Mainz und ihre Bevölkerung vom 17. bis 19. Jahrhundert : ein historisch-demographischer Beitrag zur Sozialgeschichte ländlicher Regionen, Diss. 1995

Sigrid Schmitt (Bearb.), Ländliche Rechtsquellen aus den kurmainzischen Ämtern Olm und Algesheim, in: Geschichtliche Landeskunde, 1996

Reinhard Schmid, Die Abtei St. Alban vor Mainz im hohen und späten Mittelalter: Geschichte, Verfassung und Besitz eines Klosters im Spannungsfeld zwischen Erzbischof, Stadt, Kurie und Reich, Beiträge zur Geschichte der Stadt Mainz, Zugl.: Mainz, Univ., Diss, 1995

Claus Wolff, Die Mainzer Stadtteile : zwischen dörflichem Idyll und pulsierender Innenstadt, 2004

Ronald Knöchlein: Archäologische Ortsbetrachtungen, Heft 10 -  Ebersheim, Mainz 2007

Diese Bücher können in der Stadtbibliothek Mainz bestellt werden.   

   

 

 
themed image

Ebersheimer Bibliothek:

Bücher

Eberheimer Geschichte - Heimat neu entdecken

Zwischen 1987 und 1992 hat der Ebersheimer Friedrich Eckert insgesamt fünf Bücher über Ebersheim herausgebracht. In diesen Büchern finden sich in den jeweiligen Textteilen vielfältige Informationen über die Geschichte des Ortes, der Kirchengemeinde und der Vereine.