Sängervereinigung Ebersheim

Vereine in Ebersheim

 

Fotoausstellung

Ebersheim damals und heute

8. bis 11. Juli 2016

2000 Jahre RheinhessenIm Rahmen des rheinhessischen Jubiläumsjahres findet vom 8. bis 11. Juli 2016 im Historischen Saal des Weingutes Becker die Ausstellung "Ebersheim - Damals und heute" statt. Die Ausstellung zeigt die Entwicklung Ebersheims zum größten weinbautreibenden Vorort der Landeshauptstadt Mainz mit Bildern und Dokumenten, zusammegestellt und präsentiert von Dr. Rudolf Büllesbach und Georg Bertz auf 100 qm im historischen Saal des Weingutes Beckers. Die Ausstellung ist eingebunden in das Weinfest im Dorf. Mehr Infos hier

Bücher zur Heimatgeschiche

Geschichte zum Nachlesen

 

demo Zwischen 1987 und 1992 hat der Ebersheimer Friedrich Eckert insgesamt fünf Bücher über Ebersheim herausgegeben. In den vergangenen Jahren sind mit Büchern zur Ebersheimer Feuerwehr, zur Geschichte des Ortes im Ersten Weltkrieg und zur israelitischen Gemeinde weitere Bücher zur Ortsgeschichte hinzugekommen. Alle Bücher zur Ebersheimer Heimatgeschichte

Ebersheimer Kalender

Bilder von damals und heute

Ebersheimer Kalender zur HeimatgeschichteEbersheimer Kalender stellen die Geschichte des südlichsten Vorortes der Stadt Mainz in den Mittelpunkt. In ihnen finden sich teilweise bisher unbekannte Postkarten und Fotos aus den vergangenen einhundert Jahren. Diesen Bildern werden Fotografien von heute gegenübergestellt. Mit den Zeitdokumenten von „damals und heute“ gelingt oftmals ein überraschender Blick, wie sich Mainz-Ebersheim und das Leben seiner Bewohner im Laufe der Zeit verändert hat. Neben den Bildern gibt es ausführliche Beschreibungen zu den Fotos. Der Kalender ist damit auch eine inhaltlich spannende Publikation zur Heimatgeschichte. Mehr Informationen zu den Kalendern zur Heimatgeschichte gibt es hier.

 

 

Sängervereinigung 1862/63 Ebersheim

 

Die Sängervereinigung war viele Jahre lang der größte und einflußreichste Verein in Ebersheim. Er setzte sich aus mehreren, ursprünglich selbständingen Gesangsvereinen zusammen. Hier können Sie die wechselhafte Geschichte des Vereins lesen, der heute zwar noch existiert, aber keine aktiven Mitglieder mehr hat.

 

 


 

 

 

Geschichte des Vereins

 

Der Männergesangverein "Liederkranz" ("Die Gelben") wurde im Jahre 1862 gegründet. Ausweislich der Urkunden hatte es sich der Verein zur Aufgabe gemacht, "durch musikalische Unterhaltung, durch Vortrag, mehrstimmiger Lieder, sowie zur Hebung und Pflege des deutschen Liedes nach besten Kräften zu wirken".

Im Jahre 1863 erfolgte die Gründung eines zweiten Ebersheimer Männergesangvereins, der "Concordia" ("Die Schwarzen").

Beide Gesangvereine hatten sich verschiedene Vereinslokale ausgesucht: Die Sänger vom "Liederkranz" treffen sich im Darmstädter Hof. Das Vereinslokal der "Concordia" befand sich im "Gasthaus Gabel" (heute: Fuchsbau).

Die Geschichte der beiden Gesangvereine verlief wechselhaft. Die dreizehn Mitglieder des Gesangvereins "Liederkranz" mussten beispielsweise wegen größerer Sterbefällen und finanzieller Probleme im Jahre 1882 den Gesang niederlegen. Erst sechs Jahre später konnte der Verein wiederbelebt werden. Bis zum Jahre 1907 erfolgten zwei Spaltungen, deren Folge jedoch durch die Initiativen der damaligen Dirigenten und Präsidenten auf die Entwicklung des Gesangvereins nicht mehr nachhaltig auswirkten. Musikalisch konnte der Verein bis zur 50-Jahr-Feier im Jahre 1912 einige Erfolge feiern. Überliefert ist beispielsweise der erste Preis bei einem Sängerwettstreit in Sörgenloch.

Im Jahre 1928 kam es zu einer erneuten Krise bei der "Concordia", in deren Folge sich von diesem Verein der Männergesangverein "Einigkeit" ("Die Blassen") als dritter Ebersheimer Gesangverein abspaltete. Als Vereinslokal diente diesem Verein das "Gasthaus Gabel", während die "Concordia" von dort in die Gaststätte Vollmer (heute Reisebüro Stuppert) umzog.

Die Gesangvereine entwickelten sich zu einem kulturellen Mittelpunkt von Ebersheim und übten auch politische Macht aus. Wenn es beispielsweise darum ging, den Bürgermeister zu wählen oder andere wichtige Entscheidungen zu treffen, wirkten die Gesangvereine dabei maßgeblich mit.

Überliefert ist aber auch eine – wie man häufig liest – "gesunde Rivalität" zwischen den Vereinen. Einen Eindruck hiervon vermittelt die Festschrift für den langjährigen Bürgermeister und Ortsvorsteher Johann Ambros Becker, wo ausgeführt ist:

"…schloss sich der junge Johann Ambros einem Gesangverein an, aber nicht, wie es Tradition und ortsüblich war, dem Verein, in dem sein Vater sang, sondern er ging zur Konkurrenz und sang dort. Die Ungewöhnlichkeit dieses Vorgehens in der damaligen Zeit wird daran ersichtlich, dass zwischen den Gesangvereinen unüberbrückbare Gegensätze herrschten. Man zog bis vor die Gerichte, die Feste der Konkurrenzvereine wurden boykottiert, und die Heirat eines Mitglieds des einen Vereins mit der Tochter eines Sängers aus dem anderen Verein und umgekehrt war undenkbar…"

Trotz dieser Gegensätze machten sich die Gesangvereine für die örtliche Gemeinschaft verdient. Sie wechselten sich vor dem Krieg jedes Jahr bei den traditionellen Veranstaltungen an Fastnacht und Ostern ab. Während der Fastnachtszeit wurden Prunksitzungen und der Rosenmontagszug durch den Ort organisiert. Ostern verbanden die Vereine ihre Einladungen zu den Gesangveranstaltungen mit Aufführungen von Theaterstücken, Operetten oder Singspielen. Hierbei traten regelmäßig Ebersheimer Bürgerinnen und Bürger als Darsteller auf die Bühne.

Im Jahre 1934 wurde die "Einigkeit" mit dem "Liederkranz" zwangsvereint und beide Vereine traten ab diesem Zeitpunkt unter dem Namen "Liederkranz-Einigkeit" auf. Der Krieg brachte fünf Jahre später für die Gesangvereine eine einschneidende Zäsur. Erst 1949 konnte das Vereinsleben neu gestaltet werden. Zu diesem Zweck hatten sich die meisten der verbliebenen Mitglieder der drei Gesangvereine zur "Sängervereinigung 1862/63" vereint. Ein Kinder- und Jugendchor wurde 1975 gegründet und seit 1977 sangen Männer und Frauen als "Gemischter Chor". Im Jahr 2003 erinnerte der Verein an seine Gründung vor 140 Jahren. Ein Jahr nach dem Jubiläum wurde die aktive Arbeit eingestellt.

Die Traditionen der Sängervereinigung finden sich heute in anderen Ebersheimer Vereinen wieder. Inzwischen setzt der Ebersheimer Carneval-Verein "Die Römer" die langjährige Fastnachtstradition in Ebersheim fort. Mit den Heimatkomödien hat der ECV eine weitere Aktivität der Sängervereinigung in seine Vereinsarbeit übernommen. Mit einem "närrischen Auftakt" erntet der ECV seit mehreren Jahren den gleichen großen Beifall wie damals die Darsteller der Sängervereinigung.

Aber auch das Singen ist für viele Ebersheimerinnen und Ebersheimer ein wichtiger Bestandteil der Freizeit geblieben. Heute treffen sich die Sängerinnen und Sänger im evangelischen Kirchenchor oder im katholischen Kirchenchor "St. Laurentius", der in diesem Jahr sein 175jähriges Jubiläum gefeiert hat. Deutlich ist in diesem Zusammenhang die enge Verknüpfung zwischen dem Kirchenchor und der Sängervereinigung, die sich wie ein roter Faden durch die Geschichte beider Vereinigungen zieht. Der Kirchenchor blieb mit seiner kulturellen Kraft immer dann der Mittelpunkt der Sänger, wenn die Gesangvereine nicht aktiv waren. Dies waren insbesondere die Zeiten zwischen 1832 und der Gründung des "Liederkranzes" im Jahr 1862, weiterhin zwischen Kriegsende und Gründung der "Sängervereinigung" im Jahr 1949.

Auch wenn die Sängervereinigung zur Zeit nicht mehr aktiv ist, so leben die Traditionen des Vereins auch heute noch fort. Bestrebungen, die Sängervereinigung wieder zu aktivieren, sind im Ort vorhanden. Es bleibt vor diesem Hintergrund abzuwarten, ob der hier erzählten Geschichte des Vereins in der Zukunft weitere Kapitel folgen werden.

 

 

 


 

 

 

Geschichte zum Nachlesen

 

Festschrift "Gesang-Verein ‚Concordia' Ebersheim zum 50jährigen Jubiläum verbunden mit großem nationalen Gesangswettstreit am 12., 13. u. 14. Juli 1913"

 

Festschrift "Gesang-Verein ‚Concordia' Ebersheim zum 50jährigen Jubiläum verbunden mit großem nationalen Gesangswettstreit am 12., 13. u. 14. Juli 1913"

Titelblatt

Kapitel 1: Festjungfrauen

Kapitel 2: Geschichtliches über Ebersheim

Kapitel 3: Der Töngeshof

Kapitel 4: Die Pfarrei Ebersheim

Kapitel 5: Chronik des Gesang-Verein "Concordia"

Kapitel 6: Mitglieder-Verzeichnis des Gesanvereins

Kapitel 7: Festausschüsse

Kapitel 8: Fest-Programm

Kapitel 9: Zug-Ordnung

Kapitel 10: Wettgesangs-Ordnung und Preise

Kapitel 11: Allgemeiner Wettstreit

Kapitel 12: Preischor Abteilung A, 1. Klasse

Kapitel 13: Preischor Abteilung A, 2. Klasse

Kapitel 14: Preischor Abteilung A, 3. Klasse

Kapitel 15: Preischor Abteilung A, 4. Klasse (Stadtklasse)

Kapitel 16: Preischor Abteilung B

Kapitel 17: Lieder-Texte

Kapitel 18: Gestiftete Kunst- und Geldpreise

Kapitel 19 bis 22: Werbung

Kapitel 2 (Neudruck): Geschichtliches über Ebersheim

 

 

 


 

 

 

Konzert des Gesangvereins "Concordia" am 2. Osterfeiertag, den 5. April 1926,

 

verbunden mit der Aufführung eines Volksstückes sowie einer Schwank-Operette unter Beteiligung von Ebersheimer Bürgerinnen und Bürger

Programm lesen

 

 


 

 

 

Festschrift des Gesangvereins "Liederkranz" zum "70jährigen Vereins-Jubiläum verbunden mit dem 6. Gau-Liedertag des hess. Sängerbundes Gau Mainz-Land" aus dem Jahr 1932

 

Festschrift des Gesangvereins "Liederkranz" zum "70jährigen Vereins-Jubiläum verbunden mit dem 6. Gau-Liedertag des hess. Sängerbundes Gau Mainz-Land" aus dem Jahr 1932

Kapitel 1: Willkommensgruß

Kapitel 2: Zur Geschichte von Ebersheim

Kapitel 3: Rückblick

Kapitel 4: Festausschüsse

Kapitel 5: Programm zum Festkommers

Kapitel 6: Festzug-Ordnung

Kapitel 7: Mitglieder-Verzeichnis

Kapitel 8: Programm zum Kritiksingen – Saalbau Vollmer -

Kapitel 9: Programm zum Kritiksingen – Saalbau Gabel -

Kapitel 10: Anzeigen

 

 


 

 

 

Festschrift „Gesang-Verein ‚Concordia’ Ebersheim zum 75jährigen Jubiläum verbunden mit Kritik-Singen am 21., 22. und 23. Mai 1938“

 

Festschrift „Gesang-Verein ‚Concordia’ Ebersheim zum 75jährigen Jubiläum verbunden mit Kritik-Singen am 21., 22. und 23. Mai 1938“

Kapitel 1: Zum Gruße

Kapitel 2: Chronik des Gesangsvereins Concordia

Kapitel 3: Ehrendirigent, Dirigent, Ehrenmitglieder, Vorstandsmitglieder, Aktive Sänger, Inaktive Mitglieder, Ehren-Ausschuss

Kapitel 4: Fest-Folge, Jubiläums-Fest-Kommers mit Akademischer Feier und Kommers, Festzug-Ordnung, EintrittsPreise

Kapitel 5: Vortrags-Folge zum Kritik-Singen

Kapitel 6: Anzeigen

 

 

 


 

 

 

Festschrift "Sängervereinigung 1862/63 Ebersheim zum 90jährigen Stiftungsfest verbunden mit Kritik- und Volksliedersingen am 18., 19. und 20. Juli 1953"

 

Festschrift "Sängervereinigung 1862/63 Ebersheim zum 90jährigen Stiftungsfest verbunden mit Kritik- und Volksliedersingen am 18., 19. und 20. Juli 1953"

Kapitel 1: Heiliges Lied

Kapitel 2: Grußworte

Kapitel 3: Vorstand und Mitglieder

Kapitel 4: Vereinsgeschichte

Kapitel 5: Ehrenausschüsse

Kapitel 6: Festfolge

Kapitel 7: Festzug-Ordnung

Kapitel 8: MGV Frohsinn, Harxheim

Kapitel 9: MGV Liederkranz, Gau-Bischofsheim

Kapitel 10: Gesangsabteilung der Bäckerinnung, Groß-Wiesbaden

Kapitel 11: MGV Klein-Winternheim

Kapitel 12: Gesangsverein Amöneburg Harmonie

Kapitel 13: Gesangsabteilung des Postsportvereins

Kapitel 14: MG Sörgenloch

Kapitel 15: MGV Zornheim

Kapitel 16: MGV Liederkranz Mommenheim

Kapitel 17: MGV Germania 1863 Nieder-Saulheim

Kapitel 18: MGV Concordia Lörzweiler

Kapitel 19: MGV Hechstheim

Kapitel 20: MGV 1862 Mommenheim

Kapitel 21: GV Liederkranz Bodenheim

Kapitel 22: Mombacher Gesangverein 1878

Die Chronik kann in der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek unter der Signiernummer Mog m 5320 eingesehen und ausgeliehen werden

 

 


 

 

 

Festschrift der Sängervereinigung 1862/63 Ebersheim "zum 100-jährigen Bestehen verbunden mit Fahnenweihe" aus dem Jahr 1963

 

Festschrift der Sängervereinigung 1862/63 Ebersheim "zum 100-jährigen Bestehen verbunden mit Fahnenweihe" aus dem Jahr 1963

Kapitel 1: Grußworte

Kapitel 2: Gedicht "Mein Heimatort"

Kapitel 3: Aus der Geschichte Ebersheims (Blumers)

Kapitel 4: Der Töngeshof (Blumers)

Kapitel 5: Die Pfarrei Ebersheim (Blumers)

Kapitel 6: Hundert Jahre Deutsches Lied in Ebersheim! – Vereinsgeschichte der Sängervereinigung Ebersheim 1862/63 (Albert)

Kapitel 7: Bild: Der Chor im Jubiläumsjahr

Kapitel 8: Festdamen mit Bild

Kapitel 9: Mitgliederverzeichnis mit Bildern

Kapitel 10: Festausschüsse, Ehrengäste und Mitglieder des Ehrenausschusses

Kapitel 11: Folge der Jubiläumsveranstaltungen, Festkonzert und Akademische Feier

Kapitel 12: Programm zum Festkommers, Festzugsordnung

Kapitel 13: Stammlokale der am Wettstreit beteiligten Vereine

Kapitel 14: Auszug aus den Wettstreitbedingungen

Kapitel 15: Klassen und Ehrensingen – Klasse III -, 7 Vereine bis 29 Sänger

Kapitel 16: Klassen und Ehrensingen – Klasse II b -, 7 Vereine 30 bis 44 Sänger

Kapitel 17: Klassen und Ehrensingen – Klasse II a -, 7 Vereine 30 bis 44 Sänger

Kapitel 18: Klassen für Gemischte Chöre, 5 Vereine

Kapitel 19: Klassen und Ehrensingen – Klasse I -, 7 Vereine 45 bis 59 Sänger

Kapitel 20: Preisergebnisse

 

 


 

 

 

Festschrift "1500 Jahre Ebersheim" zur Jubiläumsfeier der Gemeinde im Jahre 1964

 

Festschrift "1500 Jahre Ebersheim" zur Jubiläumsfeier der Gemeinde im Jahre 1964

Titel des Beitrags:

Sängervereinigung 1862/63

 

Komplette Festschrift

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Festschrift "120 Jahre Sängervereinigung 1862/63 Ebersheim" aus dem Jahr 1983

 

Festschrift "120 Jahre Sängervereinigung 1862/63 Ebersheim" aus dem Jahr 1983

Kapitel 1: Grußworte

Kapitel 2: Geschichte Mainz-Ebersheim (Blumers)

Kapitel 3: Vereinsgeschichte

Kapitel 4: Vorstand und Mitglieder

Kapitel 5: Bild Chor im Jubiläumsjahr

Kapitel 6: Notenschlüssel von Antonius Wort

Kapitel 7: Festprogramm

Die Chronik kann in der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek unter der Signiernummer Mog m 5322 eingesehen und ausgeliehen werden

 

 

 


 

 

 

Festschrift "125 Jahre Sängervereinigung 1862/63 Ebersheim" aus dem Jahr 1988

 

Festschrift "125 Jahre Sängervereinigung 1862/63 Ebersheim" aus dem Jahr 1988

Kapitel 1: Grußworte

Kapitel 2: Alltagsgeschichte im 17. und 18. Jahrhundert (Rettinger)

Kapitel 3: Vereinsgeschichte

Kapitel 4: Vorstand und Mitglieder

Kapitel 5: Bild - Chor im Jubiläumsjahr

Kapitel 6: Baßschlüssel – Geschenk aus Glas -

Kapitel 7: Festprogramm

Die Chronik kann in der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek unter der Signiernummer Mog m 5321 eingesehen und ausgeliehen werden.

 

 

 


 

 

 

Mainz-Ebersheim und sein Vereinsleben, Band 4, eine Chronik in Bildern, zusammengestellt von Wilfried Bork, herausgegeben von Friedrich Eckert, Mainz 1988

 

Mainz-Ebersheim und sein Vereinsleben, Band 4, eine Chronik in Bildern, zusammengestellt von Wilfried Bork, herausgegeben von Friedrich Eckert, Mainz 1988

Auszug aus dem Buch:

Informationen und Bilder zur Sängervereinigung Ebersheim

 

Zu den Büchern von Friedrich Eckert Festschrift

 

 

 

 


 

 

 

130 Jahre Sängervereinigung 1862/63 Ebersheim" aus dem Jahr 1993

 

130 Jahre Sängervereinigung 1862/63 Ebersheim" aus dem Jahr 1993

Kapitel 1: Grußworte

Kapitel 2: Zeittafel 1860 bis 1950

Kapitel 3: Festveranstaltungen im Jubiläumsjahr

Kapitel 4: Vorstand, Aktive und Mitglieder

Kapitel 5: Werbung Grußworte "

 

 

 

 

 

 


 

 

 

140 Jahre Sängervereinigung 1862/63 Ebersheim" aus dem Jahr 2003

 

Heft "Die Plattform" Nr. 03/15.05.2003

 

 

 


 

 

 

Chroniken des Vereins

 

Alle bekannten gedruckten Chroniken des Vereins

 

 

 

 

 
themed image

Vereine in Ebersheim

Sängervereinigung 1862/63 Ebersheim

Ebersheimer Geschichte - Heimat neu entdecken

 

Die Sängervereinigung war viele Jahre lang der größte und einflußreichste Verein in Ebersheim. Er setzte sich aus mehreren, ursprünglich selbständingen Gesangsvereinen zusammen. Der „Liederkranz“ („Die Gelben“) wurde im Jahre 1862 gegründet. Ein Jahr später erfolgte die Gründung des Männergesangvereins „Concordia“ („Die Schwarzen“). Von diesem Verein spaltete sich 1928 der Männergesangverein Einigkeit („Die Blassen“) als dritter Ebersheimer Gesangverein ab. Die Gesangvereine entwickelten sich zum kulturellen Mittelpunkt von Ebersheim.