Heimat neu entdecken

Wegekreuze in Ebersheim

 

Fotoausstellung

Ebersheim damals und heute

8. bis 11. Juli 2016

2000 Jahre RheinhessenIm Rahmen des rheinhessischen Jubiläumsjahres findet vom 8. bis 11. Juli 2016 im Historischen Saal des Weingutes Becker die Ausstellung "Ebersheim - Damals und heute" statt. Die Ausstellung zeigt die Entwicklung Ebersheims zum größten weinbautreibenden Vorort der Landeshauptstadt Mainz mit Bildern und Dokumenten, zusammegestellt und präsentiert von Dr. Rudolf Büllesbach und Georg Bertz auf 100 qm im historischen Saal des Weingutes Beckers. Die Ausstellung ist eingebunden in das Weinfest im Dorf. Mehr Infos hier

Bücher zur Heimatgeschiche

Geschichte zum Nachlesen

 

demo Zwischen 1987 und 1992 hat der Ebersheimer Friedrich Eckert insgesamt fünf Bücher über Ebersheim herausgegeben. In den vergangenen Jahren sind mit Büchern zur Ebersheimer Feuerwehr, zur Geschichte des Ortes im Ersten Weltkrieg und zur israelitischen Gemeinde weitere Bücher zur Ortsgeschichte hinzugekommen. Alle Bücher zur Ebersheimer Heimatgeschichte

Ebersheimer Kalender

Bilder von damals und heute

Ebersheimer Kalender zur HeimatgeschichteEbersheimer Kalender stellen die Geschichte des südlichsten Vorortes der Stadt Mainz in den Mittelpunkt. In ihnen finden sich teilweise bisher unbekannte Postkarten und Fotos aus den vergangenen einhundert Jahren. Diesen Bildern werden Fotografien von heute gegenübergestellt. Mit den Zeitdokumenten von „damals und heute“ gelingt oftmals ein überraschender Blick, wie sich Mainz-Ebersheim und das Leben seiner Bewohner im Laufe der Zeit verändert hat. Neben den Bildern gibt es ausführliche Beschreibungen zu den Fotos. Der Kalender ist damit auch eine inhaltlich spannende Publikation zur Heimatgeschichte. Mehr Informationen zu den Kalendern zur Heimatgeschichte gibt es hier.

 

 
 
  
 
 
 

Wegekreuze in Ebersheim

 

Wegekreuz in der Kühlhohlchaussee in den Weinbergen


Rund um Ebersheim finden sich mehr als 10 Wegekreuze. Sie tragen alle Inschriften und erinnern an historische Ereignisse oder an Ebersheimer Familien. Über die Inhalte dieser Inschriften hinaus ist allerdings wenig über die Geschichte der Wegekreuze bekannt. 

Was passierte damals genau, als ein solches Kreuz errichtet wurde? Standen die Kreuze schon immer an den heutigen Standorten oder weshalb wurden diese verändert? Was gibt es sonst noch über die Wegekreuze zu erzählen?

Auf diesen Seiten werden die Wegekreuze vorgestellt und über deren Geschichte berichtet. Noch ist die Geschichte aller Wegekreuze nicht bekannt. Im "Ebersheimer Schaufenster" gab es im vergangenen Jahr einen Aufruf, die Geschichten der Wegekreuze zu erzählen. Wenn auch Sie etwas wissen, informieren Sie über diese Seiten.





Die Wegekreuze in Ebersheim sind alle sehr unterschiedlich ausgestaltet und über den ganzen Ort verteilt.

Hier erhalten Sie einen Überblick...





Joachims-KreuzEs war herrliches Wetter in Ebersheim. Man sah die Mainzer Kirchtürme und die Häuser des neuen Stadtviertels vor dem Gautor. Wie ein aufgender Halbmond erschien die neue Zeppelinhalle auf dem Frankfurter Stadtwald. Gegen drei Uhr hatte der seit 10 Jahren amtierende Pfarrer Singer die Gemeinde zusammenläuten lassen und sich über die volle Kirche gefreut. Von der Kirche zog die Gemeinde über die Kirch- und Obergasse. Mehr...





Inschriften in Kartuschen des WeinbergkreuzesEs ist keine schöne Zeit in Ebersheim. Viele Familien wissen nicht, wie es weitergehen soll. Die Vorräte sind nach drei Jahren schlechter Ernte aufgebraucht. Im Herbst 1780 hat der Wettergott endlich ein Einsehen: Die Ebersheimer können wieder eine gute Ernte in die Scheunen einfahren. Voller Dankbarkeit errichten Johann Phillip Sieben und seine Ehefrau Maria Catharina, geb. Eckert, ein prächtiges Wegekreuz. Es steht heute noch und die Inschrift in der Kartusche erinnert an das für viele Menschen in Ebersheim glückliche Jahr. Mehr...





Das alte Kruzifix auf dem Ebersheimer FriedhofAm 1. September 2009 wurde vor der Kirche eine Kartusche geöffnet, die bei der Sanierung des Kriegerehrenmals entdeckt wurde. Und in dieser Kartusche fand sich eine Urkunde aus dem Jahr 1935, in der es heißt: "Das alte Kruzifx ... wurde[n] umgestellt". Es "wurde, nachdem das Steinkreuz erneuert und der Korpus ergänzt und wiederhergestellt war[en], in die neue Anlage miteinbezogen". Diese Hinweise warfen folgende Fragen auf: Was ist das für ein "alten Kruzifix", das in das Kriegerdenkmal einbezogen wurde? Wo befindet es sich heute? Was hat dieses Kreuz mit dem 1500-Jahre-Denkmal zu tun? Die Antworten finden Sie hier....




Das Kreuz im ReitstallWegekreuze stehen üblicherweise an Straßen oder Wegen. Daher der Name. Ein Wegekreuz in einer Hauswand ist eher selten und kann in der Regel eine Geschichte erzählen. So auch das Kreuz im Reitstall. Über die Geschichte, die dieses Kreuz erzählen kann, gibt es zwei Varianten. Lesen Sie diese hier…




Das Feldkreuz von Philipp Fuchs und Ehefrau, geb. Worf stand früher an der Ecke, an der heute das Straßenschild mit den Richtungsanzeigen nach Zornheim und Nieder-Olm steht. Das Kreuz steht heute auf der Insel zwischen Zornheimer Straße und Mommenheimer Straße. Einen Eindruck von den damit verbundenen Veränderungen finden Sie hier...

 
 
 
  
  
  

 

 
themed image